Penleigh & Essendon Grammar School

Den Bogen raus

© Aeroshots Australia
© Aeroshots Australia
© Aeroshots Australia
© Aeroshots Australia

An dieser australischen Grundschule werden geometrische Formen gelehrt und gebaut

Die Penleigh & Essendon Grammar School (PEGS) ist eine an drei Standorten in Melbourne, Australien gelegene Privatschule mit einem Unterrichtsangebot bis zur Sekundarstufe. Auf dem Schulgelände in Keilor East entstehen aktuell neue Schulgebäude, deren Erscheinungsbild von einer besonders ausdrucksstarken Formensprache geprägt ist. Dazu zählt eine langgezogene Mehrzweckhalle mit unzähligen Bogenelementen in der Fassade und im Inneren des Gebäudes. Die Main Gymnasium genannte Halle dient künftig sowohl als Sporthalle, als auch als Veranstaltungshalle oder Versammlungsort.

Das Dach der Mehrzweckhalle war ursprünglich mit erhöhten Dachelementen und darin verbauten Lamellenfenstern geplant. Der australische D+H Partner EBSA schlug diesbezüglich jedoch eine Lösung mit fünf über vierzig Meter langen, flachen Lichtbändern vor. In diesen Bändern sollten einzelne Fensterelemente gezielt zu öffnen und zu schließen sein. Weil sich die flachen Dachfenster optisch wesentlich ansprechender in den Entwurf des Architekten einpassen ließen, erweckte dieser ästhetische Lösungsvorschlag sofort größte Aufmerksamkeit. Die gleichzeitig auch weniger aufwändige - und damit wirtschaftlichere - Lösung überzeugte nicht nur jeden Ästheten. Selbst die Ausschreibungsunterlagen des Main Gymnasium wurden in der Folge im Sinne des EBSA Vorschlags abgeändert.

Die EBSA Lösung sieht die Verwendung der ACB-Bustechnologie von D+H zwischen allen Komponenten der Anlage vor. Insgesamt sind heute 89 Fensterantriebe und fünf Steuerungen über ACB miteinander verbunden. Die Steuerungszentralen mussten dabei auf engstem Raum eingepasst werden, was die Konstruktion besonders kompakter Steuerungsgehäuse erforderte. Durch die Verwendung der ACB-Technologie war es möglich, mehr Funktionalitäten und umfangreichere Kontrollfunktionen als ursprünglich geplant zu realisieren. Die gesamte Anlage wurde über Modbus Gateways zudem auch in das System der schulinternen Alarmanlage integriert. Zur einfachen Bedienung der Dachfenster dient ein speziell für diese Anwendung programmierter Modbus Touchscreen – mit allen wichtigen Informationen und Steuerungsfunktionen für den Gebäude Manager: tägliche natürliche Lüftung, Nachtauskühlung, automatisches Schließen bei starkem Wind oder bei Stromausfall sowie automatisches Öffnen im Brandfall.

Die an der PEGS Grundschule realisierte RWA/KNL Lösungwurde im Rahmen des D+H Atmosphere Award 2020 mit der Special Mention Innovation ausgezeichnet.

Baujahr
2020
Standort
Melbourne, Victoria, Australia
Architekt
McBride Charles Ryan
Nutzung
Bildung & Kultur
Lösung
Rauchabzug RWA, Natürliche Lüftung KNL
Produkte
89 CDP-TW-3000-1000-BSY+, 89 ACB-BSY+ Gateways, 5 CPS-M mit Notstromversorgung

Pressemeldungen

Neues + Wissenswertes

Ausbildung

Einstieg + Aufstieg

Galerie

Gemacht + Getan