ÖBB Konzernzentrale

So sieht der Zug der Zeit aus

Nachhaltigkeit in neuer Form.

Die dynamisch geschwungene Großform und die glatten, gerundete Oberflächen wecken Assoziation zu modernen Hochgeschwindigkeitszügen – die ÖBB Konzernzentrale wurde im neuen Stadtviertel errichtet, das den Wiener Hauptbahnhof umschließt. Das mit einer Kastendoppelfassade ausgestattete Gebäude verfügt dank Aktivierung der Speichermassen, konsequenter Abwärmenutzung und LED Beleuchtung über einen sehr niedrigen Gesamtenergiebedarf.

Der hier verwendete Kettenantrieb KA 34 besitzt eine mikroprozessorgesteuerte Motorelektronik, ist individuell über SCS programmierbar und für RWA sowie Lüftung einsetzbar.

Baujahr
2014
Standort
Wien, Österreich
Architekt
Zechner & Zechner
Nutzung
Büro & Wohnen
Lösung
Rauchabzug RWA
Produkte
KA 34

Pressemeldungen

Neues + Wissenswertes

Ausbildung

Einstieg + Aufstieg

Galerie

Gemacht + Getan