Museum der Geschichte der polnischen Juden

Architektur, die Geschichte erzählt

Bereits der Eingang des Museums zeichnet sich durch historische Symbolik aus.

Das Museum der Geschichte der polnischen Juden in Polens Hauptstadt Warschau zählt zu einem der modernsten und außergewöhnlichsten Bauten der ganzen Stadt. Auffällig ist die gläserne Fassade, die durch eine asymmetrisch geformte Spalte unterbrochen wird. Symbolisch steht diese für den Weg der Juden durch das Meer. Ein weiterer Teil der Fassade bildet das Wort „Polin“ in lateinischer und hebräischer Schrift ab. Dies ist die Kurzbezeichnung für das Museum.

Um den Besuchern einer Versammlungsstätte dieser Größe im Brandfall Sicherheit zu gewährleisten, wurde das Museum mit einem Lebensretter der besonderen Art ausgestattet – eine intelligente RWA-Lösung von D+H. Zum Einsatz kommen hierbei mehrere 230 V Zentralen der Serie RZN und zahlreiche Bedieneinheiten der Serie RT. Durch die intelligente Einbindung und dem Zusammenspiel dieser Produktserien in einer RWA-Systemlösung, wird den Besuchern ein optimal geschützter Raum geboten um den Museumbesuch in aller Ruhe und Sicherheit genießen zu können.

Baujahr
2014
Standort
Warschau, Polen
Architekt
Lahdelma & Mahlamäki Oy, Helsinki
Nutzung
Bildung & Kultur
Lösung
Rauchabzug RWA
Produkte
RZN 4408-K, RT 45-LT

Pressemeldungen

Neues + Wissenswertes

Ausbildung

Einstieg + Aufstieg

Galerie

Gemacht + Getan