2020März

Neuer Normentwurf für RWA-Steuerungen veröffentlicht

D+H Rauchabzugszentralen entsprechen schon heute den Vorgaben der DIN 18232-9 und sind gemäß ISO 21927-9 vom VdS zertifiziert

Die für Anforderungen an den Rauch- und Wärmeabzug gültige Norm DIN 18232-9 wurde in einem wichtigen Teil erweitert. So sind jetzt neben den Vorgaben für Natürliche Rauch- und Wärmeabzugsgeräte (NRWG) sowie für die Energieversorgung auch die Mindestanforderungen an Steuerungszentralen klar definiert. D+H RWA-Zentralen sind diesbezüglich bereits VdS zertifiziert und erfüllen schon jetzt die im Entwurf der DIN 18232-9 ergänzten Mindestanforderungen gemäß der ISO 21927-9. Für Architekten und Planer herrscht somit wieder mehr Planungssicherheit bei der Projektierung von Rauch- und Wärmeabzugsanlagen. 

In der bereits schon länger veröffentlichten ISO 21927-9 und DIN EN 12101-10 wird die Prüfung von Steuerungszentralen und Energieversorgungen geregelt. Durch die nun veröffentlichte Entwurfsfassung der DIN 18232-9 und den darin enthaltenen Verweis auf die ISO 21927-9 sind für die Prüfung von RWA-Steuerzentralen klare Mindestanforderungen an die Betriebssicherheit, die Umweltklassifizierung sowie die Gehäusefarbe der Rauchabzugstaster festgelegt. Entsprechend der Musterverwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen MVV TB sind die Normen der Normenreihe DIN 18232 sogar vom Gesetzgeber in Deutschland gefordert.

Leitung Public Relations

Grischa Koch

Grischa.Kochdh-partner.com

+49 40 60565 109

+49 40 60565 333

Assistenz Public Relations

Alina Kayser

Alina.Kayserdh-partner.com

+49 40 60565 355

+49 40 60565 333

Pressemeldungen

Neues + Wissenswertes

Ausbildung

Einstieg + Aufstieg

Galerie

Gemacht + Getan