Architektonischer Leckerbissen

D+H liefert für „PANEUM – Wunderkammer des Brotes“ RWA-Sonderlösung

Als „identifizierbare Architektur“ bezeichnet Wolf D. Prix, Geschäftsführer von COOP HIMMELB(L)AU, das Gebäude. Und das trifft es vollkommen. Das 20 Meter hohe Kundeninformationszentrum der Firma backaldrin ist ein architektonischer Leckerbissen. Im Obergeschoss befindet sich ein Ausstellungsraum, die sogenannte „Wunderkammer des Brotes“.
 

COOP HIMMELB(L)AU hatte hohe Anforderungen an die Ästhetik


Im Zentrum der Wunderkammer befindet sich ein kreisförmiges Atrium, welches aus einer lichtundurchlässigen Zwischendecke und einem Dachaufbau besteht. Der Raum zwischen diesen beiden Abschnitten bot zu wenig Platz für die geplanten Antriebe von D+H. Es waren kräftige Zahnstangenantriebe nötig, da für Dachfenster eine gewisse Schneelast berücksichtigt werden musste. Eine Sonderlösung war gefragt. Michael Mendler, Vertriebsleitung Willenig: „Gemeinsam mit dem Metallbauer erarbeiteten wir eine Traversenlösung, die in die Zwischendecke gesetzt wurde.“ Zehn Zahnstangenantriebe der Serie ZA 155/500 wurden direkt an dieser Traverse befestigt, wodurch das Problem, dass sie im geschlossenen Zustand unten gegen die Zwischendecke stießen, gelöst war. Außerdem konnten auf diese Weise acht Kettenantriebe der Serie KA 34/1000 BSY+ so in der Zwischendecke montiert werden, dass sie von unten nicht sichtbar sind. Die ästhetische Anforderung von COOP HIMMELB(L)AU war erfüllt. So öffnen im Brandfall – und auch für die tägliche natürliche Lüftung – die Klappen mithilfe der Kettenantriebe in der Zwischendecke nach innen und die Dachfenster durch die Zahnstangenantriebe nach außen.

Pressekontakt

Katja Schmees

Katja.Schmeesdh-partner.com

+49 40 60565 351

+49 40 60565 333

TextKonzept

Renate Zillessen

rztextkonzept.com

+49 2223 9063286

www.textkonzept.com

Pressemeldungen

Neues + Wissenswertes

Ausbildung

Einstieg + Aufstieg

Galerie

Gemacht + Getan